Donnerstag, 6 Mai, 2021

Baby Erstausstattung – was brauchen Eltern wirklich?

Das braucht man für eine Baby!

Gut 778.000 Babys wurden im Jahr 2019 in Deutschland geboren. Und eines verbindet dabei wohl alle Eltern: die Frage nach der richtigen Baby-Erstausstattung. Dabei geht es nicht nur darum, rund ums Baby wenig Müll zu verursachen, sondern auch darum, was du als Mama oder Papa wirklich für dein Neugeborenes brauchst.

Die Baby Erstausstattung von XXXL bietet diesbezüglich schon mal einen guten Überblick, dennoch lohnt es sich in vielen Fällen auch, einzelne Dinge einmal zu hinterfragen. Ein Beispiel: der Heizstrahler für den Wickeltisch. In den Wintermonaten kann dieser wirklich sinnvoll und wunderbar hilfreich sein – doch bei Babys, die im späten Frühling zur Welt kommen und im nächsten Winter schon einige Monate alt sind, kann man darauf in vielen Fällen durchaus auch verzichten.

Das brauchst du wirklich für dein Baby

In erster Linie brauchst du für deinen Nachwuchs natürlich eines: passende Kleidung. Dabei ist es ratsam, nicht nur auf Kleidung in Größe 50 zu setzen. Denn einerseits kommen viele Babys schon größer zur Welt und du kannst sie problemlos mit Größe 56 einkleiden und andererseits wächst dein Baby auch sehr schnell. Es ist also durchaus ratsam, schon im Vorfeld Kleidung auch in den nächsten Größen zuhause zu haben.

Besonders wichtig bei der Kleidung: vor allem neue Klamotten sollten vor dem ersten Anziehen einmal gewaschen werden. Dadurch verfliegen Schadstoffe, die ansonsten die empfindliche Babyhaut schädigen könnten. Ebenso kommen auch gebrauchte Kleidungsstücke in Frage, sofern diese gut erhalten sind.

Ebenso braucht ein Baby natürlich auch Windeln. Es müssen dabei nicht zwingend die Produkte bekannter Marken sein, oftmals tun es auch die Windeln vom Discounter. Achte allerdings darauf, dass dein Baby die Windeln verträgt und davon keinen Ausschlag bekommt. Eventuell empfiehlt sich ansonsten ein Wechsel der Windelmarke.

Kinderwagen, Autositz und Co. – das brauchst du außerdem

Weiterhin braucht es natürlich auch einen Wickeltisch, eine Wiege oder ein Bettchen für dein Baby sowie einen Kleiderschrank. Hierbei sind es aber vor allem individuelle Bedürfnisse, die eine Rolle spielen, oder das vorhandene Platzangebot. In einer kleinen Wohnung finden Babyklamotten oft auch im Kleiderschrank der Eltern ihren Platz und man könnte zum Wickeln eine mobile Wickelauflage auf dem Bett oder Sofa nutzen.

Für Ausflüge und Co. brauchst du aber auf jeden Fall eine Babyschale. Diese ist in vielen Krankenhäusern sogar Bedingung dafür, dass du die Klinik mit deinem Baby verlassen darfst. Sie sollte TÜV-geprüft sein und unfallfrei. Ansonsten steigt die Gefahr für dein Baby bei eventuellen Unfällen.

Ob du dich zudem für einen Kinderwagen oder eine Babytrage entscheidest, liegt ganz bei dir. Eventuell kommt auch beides in Frage. Für Ausflüge zum Shopping oder den kurzen Spaziergang um den Block zum Beispiel.

Und wie steht es um Babynahrung?

Die beste Babynahrung produziert der Körper der Mama in aller Regel selber: Muttermilch.

Doch es kann natürlich immer Gründe geben, weshalb du nicht stillen möchtest oder kannst. Dann brauchst du auch Milchpulver für dein Baby. Das bekommst du in der Drogerie von verschiedenen Anbietern, passend dazu auch Fläschchen und Reiniger dafür. Direkt daneben sind oftmals außerdem auch Schnuller für dein Baby zu finden.

Ähnliche Artikel

Beliebte Themen

AKTUELLE BEITRÄGE