Seit nunmehr 52 Jahren stellt die Firma Hipp Babynahrung in Gläsern her, welche dem deutschen Reinheitsgebot unterliegt. Obwohl der Gründersohn Claus Hipp in den Werbeslogans garantiert, dass die Zutaten einer organisch-biologischen Erzeugung zugrunde liegen, machte das Unternehmen erst kürzlich negative Schlagzeilen.

In den von Hipp produzierten Kindertees soll der Zuckergehalt so hoch gewesen sein, dass er für Kleinkinder nicht geeignet ist – so lauten jedenfalls die Worte der Kritiker. Die Herstellung wurde zwar eingestampft, dennoch machen sich viele Eltern sorgen, dass in den beliebten Obst- und Gemüsebreis ebenfalls zu viele Kalorien enthalten sein könnte, die ihren Babys Schaden zufügen. Deshalb steigen immer mehr Familien auf selbstgemachte Babybrei Rezepte um, die sie bequem und einfach zu Hause nachmachen können. Eins von ihnen möchten wir Ihnen in den folgenden Absätzen kurz vorstellen.

 

Zucchini-Nudel-Brei mit Hackfleisch (ab 5. Monat)

Für die Zubereitung brauchen Sie folgenden Zutaten:

  • 2 Zucchini (jeweils ca. 150 g)
  • 4 EL Rapsöl
  • 80 g gemischtes Hackfleisch
  • 100 g Vollkornnudeln
  • 1 Salbeiblatt

Während das Gemüse reich an Vitaminen und leicht bekömmlich für Kinderbäuche ist, stecken in den Nudeln zusätzliches Vitamin B sowie wichtige Eiweiße, die besonders gesund sind. Das Salbeiblatt dient hingegen der Verdauung des Kindes, da es die Darmfunktion anregt, sollte jedoch nur sehr sparsam eingesetzt werden, wenn Sie selbstgemachte Babybrei Rezepte ausprobieren!

 

 

Zubereitung des Babybreis

  • Schritt 1: An erster Stelle werden die Zucchini gewaschen und geschält, bevor sie mithilfe einer Kastenreibe in grobe Stücke geraspelt werden.
  • Schritt 2: Dann müssen sie einen kleinen Topf nehmen und diesen mit etwas Öl auf kleiner Hitze auf dem Herd erwärmen, um das Hackfleisch darin schonend zu dünsten. Anschließend kommen die Zucchiniraspel hinzu, welche mit dem Fleisch zugedeckt ca. 15 Minuten lang garen müssen.
  • Schritt 3: Währenddessen können Sie schon einmal in einem anderen Topf die Nudeln zusammen mit dem Salbeiblatt in heißem Wasser kochen, bis diese gar sind. Danach werden sie in einem Sieb über einer großen abgegossen, um das Nudelwasser aufzufangen.
  • Schritt 4: Das Wasser kann in kleinen Mengen der Hackfleisch-Mischung hinzugefügt werden, wenn diese zu trocken geworden ist. Danach kommen die Nudeln hinzu, bevor die gesamte Masse mit einem Pürierstab und etwas Wasser bzw. Öl so lange bearbeitet wird, bis ein Brei entstanden ist.


Noch ein Tipp: Nachdem Sie eine Portion Ihrem Kind gegeben haben, können Sie die restliche Masse portionsweise einfrieren und somit wiederverwenden.

 

 

Bildquelle: © Jupiterimages/Creatas/Thinkstock