Es ist sinnvoll, sich noch vor der Geburt des Babys mit den verschiedenen Flaschen- und Saugersystemen zu beschäftigen. Denn es gibt eine breite Palette an Zubehör.


Flaschen
Babyflaschen gibt es aus Kunststoff oder Glas. Beide haben Vor- und Nachtteile. Während Kunststoffflaschen leicht und unzerbrechlich sind, zerkratzen sie schneller. Glasflaschen hingegen halten die Milch länger warm, sind hygienischer können aber zerbrechen. Für welche Flaschen Ihr Euch entscheidet ist somit Geschmackssache, jedoch empfehlen die meisten Kinderärzte und Hebammen aufgrund der Hygienevorteile Glasflaschen.


Die Größen der Flaschen sind unterschiedlich. Milchflaschen lassen sich mit ca. 250ml füllen, Teeflaschen sind kleiner und für eine Flüssigkeitsmenge von ca. 120ml bestimmt. Generell sollte beachtet werden, dass zerkratzte (Kunststoff)Flaschen weggeworfen werden, da sich sonst giftige Stoffe lösen und durch die Milch zum Baby gelangen. Für die erste Zeit solltet Ihr Euch mindestens 4-6 große Flaschen für die Milch und eine kleine Flasche für Tee bzw. Wasser anschaffen.
 
  
Sauger
Sauger gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, Formen  und Materialien.

Saugerausführungen
Die Sauger der Größe 1 sind für Babys von 0-6 Monaten geeignet.
Sauger der Größe 2 sind für Babys von 6 bis 18 Monaten empfohlen.
Teesauger haben ein extrafeines Loch und sind für Tee und andere Getränke, Pre-Nahrungen und Spezialnahrungen ohne Stärkeanteil hergestellt.
Milchsauger haben ein mittelfeines Loch und sind für Anfangsnahrungen (1-Milch), Folgemilchen (2-Milch und 3-Milch), Heilnahrung sowie Spezialnahrungen mit Stärkeanteil gedacht.
Breisauger haben ein großes Loch, zumeist mit Kreuzschlitz, und eignen sich für 3-Milch und sämigen Babynahrungen. Vom Breifüttern mittels Flasche ist abzuraten – Brei sollte nach Möglichkeit immer gelöffelt werden.

Sauger gibt es in zwei verschiedenen Formen
Naturform – ist den Brustwarzen angepasst und vor allem für das Zufüttern bzw. Neugeborene zu empfehlen.
Abgeflachte, kiefergerechte Sauger – beugen einen Überbiß vor und sind für das alleinige Flaschenfüttern geeignet.

Sauger sind in zwei Materialien erhältlich
Latex (Kautschuk) ist ein Naturprodukt und hat dabei einen leichten Eigengeschmack. Latexsauger sind sehr elastisch und reißfest, verkleben aber mit der Zeit und müssen ausgetauscht werden. Manche Kinder reagieren allergisch auf Latex.

Silikon ist fast durchsichtig, kochfest, aber weniger elastisch und reißfest. Sie sind in ihrer Anschaffung etwas teurer als Latexsauger, verkleben jedoch nicht und haben einen neutralen Geschmack. Silikonsauger sind für Kinder mit Zähnen nur bedingt geeignet, da beim Daraufbeißen Rissstellen entstehen können und die Kinder Teile des Saugers verschlucken könnten. Deshalb ist ein stetiges Kontrollieren der Sauger von nöten.