Für Säuglinge ist die richtige Schlafumgebung extrem wichtig. Denn diese ist maßgeblich für einen gesunden und erholsamen Schlaf und kann sogar den plötzlichen Kindstod vorbeugen. Eltern müssen einiges berücksichtigen, damit ihre Kinder so sicher wie möglich schlafen können. Nachfolgend geben wir Ihnen einige hilfreiche Tipps, damit Ihr Baby in den Schlafphasen bequem liegt und Erholung findet.

 

 


Rückenlage ist die richtige Schlafposition
Unabhängig von der idealen Schlafumgebung für das Baby ist es immens wichtig, wie Eltern ihre Kinder schlafen legen. Die einzig richtige Schlafposition für Säuglinge ist die Rückenlage. Experten raten von der Bauchlage entschieden ab, da sie darin einen Zusammenhang zum plötzlichen Kindstod sehen, weil bei Babys in dieser Position zum Teil Schwierigkeiten mit der Atmung entstehen können. Auch von der Seitenlage wird abgeraten, da sich die Säuglinge auch in dieser Schlafstellung in die ungünstige und zum Teil gefährliche Bauchlage rollen können. Tagsüber ist es jedoch kein Problem, wenn das Kind unter Beobachtung eines Erwachsenen in die Bauchlage gelegt wird, denn dies stärkt die Nacken- und Rückenmuskulatur des Kindes.


Worin schläft ein Baby am besten?
In den allerersten Lebensmonaten ist eine Wiege oder ein Stubenwagen am idealsten, da sich in diesen recht kleinen Konstruktionen das Baby sicher und geborgen fühlt. Eltern müssen auf jeden Fall darauf achten, dass sich keine unnötigen Stofflagen und Kissen in dem Bettchen befinden, in denen das Gesicht des Babys versinken kann und die Gefahr des Erstickens dadurch erhöht wird. Zudem kann bei zu viel Stoffmaterial ein gefährlicher Wärmestau entstehen. Eine Wiege hat zusätzlich den Vorteil, dass sich das Baby beim Wiegen durch die sanften und rhythmischen Bewegungen beruhigt und sich dies insgesamt positiv auf den Schlaf auswirkt. Ab einem halben Jahr können Eltern ihr Kind auch ohne Bedenken in ein Kindergitterbett legen. Ganz egal, welche Schlafkonstruktion für das Baby gewählt wird – ausreichende Luftzirkulation sollte immer gegeben sein. Hinsichtlich der Ausstattung gilt: Weniger ist mehr, ein Babyschlafsack ohne Kissen ist ideal.


Tipps für die ideale Schlafumgebung
Nachfolgend geben wir Eltern einen Überblick, wie sie am besten ihre Kinder schlafen legen und was es zu beachten gilt:


•    Kein Kissen in den ersten zwölf Lebensmonaten verwenden.
•    Stets das Kind in die Rückenlage zum Schlafen legen.
•    Schlafsäcke speziell für Babys verwenden, möglichst keine Decken.
•    Keine Schlaffelle, Nestchen, Heizkissen oder große Stofftiere im Kinderbett platzieren.
•    Das Baby während des Schlafens nicht zu dick anziehen (Windel, Unterwäsche und Schlafanzug reichen).
•    Niemals beim Schlafen oder in Innenräumen dem Baby eine Mütze aufsetzen.
•    Das Bett darf keine scharfen Kanten oder Ecken aufweisen.
•    Auf die Qualität der Matratzen achten.
•    Kinderbett im Elternschlafzimmer stellen (rauchfreies Zimmer!!!).

 

 

Bildquelle: pariah083  / pixelio.de