Ist (Münchner) Trinkwasser für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet?
Wenn es soweit ist, daß man das Baby nicht mehr stillt oder nicht mehr stillen kann, dann fragt sich fast jede Mutter:
Muß ich denn jetzt extra Mineralwasser für die Zubereitung der Säuglingsnahrung kaufen oder hat das Leitungswasser eine so gute Qualität, daß ich auch dieses verwenden kann?
Um auf Nummer sicher zu gehen, könnt Ihr beim Gesundheits- und Umweltreferat Eurer Stadt/Gemeinde anrufen, um zu erfahren, welche Qualität Euer Leitungswasser hat.

Falls das Wasser nicht geeignet sein sollte, so gibt es unter Umständen von Eurer Gemeinde eine pauschale Erstattung für das Mineralwasser, das Ihr für die Zubereitung von Säuglingsnahrung kaufen müßt. Erkundigt Euch da einfach bei Eurer Gemeinde.


Für München könnt Ihr Euch beim Trinkwassertelefon der Stadtwerke München, Tel. 089/2361-3392 über die Qualität des Münchner Trinkwassers informieren.

Einen Bericht vom Gesundheitsamt München über das Münchner Trinkwasser, seine Herkunft und Qualität findet Ihr unter www.muenchen.de/referat/rgu/frames/gesundat/wasser/Ftrinkwas.htm.

Über diese Seite gelangt Ihr auch auf die Internetseite der Stadtwerke München: Wissenswertes zur Wasserversorgung. Hier findet Ihr eine detaillierte Trinkwasseranalyse Münchens, sowie eine entsprechende Beurteilung.