Nichts ist so aufregend und neu, wie die Zeit nach der Geburt eures Babys. Die ersten Tage zu Hause, die ersten schlaflosen Nächte und: die ersten gemeinsamen Ausflüge nach draußen. Ab jetzt wird der Kinderwagen zu eurem ständigen Begleiter. Obwohl er euch das Leben ungemein erleichtert, warten auch einige Herausforderungen im Umgang mit dem Kinderwagen auf euch. Worauf ihr für einen entspannten Ausflug in die Stadt achten müsst, könnt ihr hier nachlesen.

 

Mit dem Kinderwagen unterwegs in Bus und Bahn 

Besonders in größeren Städten sind die öffentlichen Verkehrsmittel mit die wichtigsten Fortbewegungsmittel. Möchtet ihr sie auch mit dem Kinderwagen weiterhin nutzen, gibt es hier einige nützliche Tipps:

  1. Plant etwas mehr Zeit ein, als bisher gewohnt. Viele S- und U-Bahnstationen haben Treppen. Diese lassen sich mit dem Kinderwagen nur schwer bis gar nicht meistern und die Fahrt mit dem Aufzug dauert meist ein wenig länger.
  2. Fragt nach Hilfe! Der Einstieg in Bus und Bahn kann sich mit einem voll beladenen Kinderwagen schwieriger gestalten, als man denkt. Scheut euch nicht, andere Passagiere oder den Fahrer zu fragen, ob sie kurz beim Reinheben des Wagen behilflich sein können.
  3. Stellt euch bei der Bus- und Straßenbahnhaltestelle vorne an, meist ist dort ein begeh- oder absenkbarer Eingang für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen.
  4. Übung macht den Meister! Bereits vor eurem ersten Ausflug in die Stadt könnt ihr testen, wie man den neuen Kinderwagen am besten anhebt, zusammenklappt und wie man Einkäufe sicher verstaut.
  5. Achtet bereits beim Kauf auf die Maße des Kinderwagens! Wenn ihr oft Bahn oder Bus fahren werdet, sollte dieser nicht zu breit sein.

 

In Fußgängerzone und Einkaufszentrum

Was gibt es schöneres, als einen gemütlichen Samstags-Bummel durch die Innenstadt und einen Kaffee oder Tee im Sonnenschein? Darauf muss man auch mit dem neuen Familienzuwachs nicht verzichten. Diese Tipps helfen für einen entspannten Ausflug mit dem Kinderwagen:

  1. Ein kleinerer, wendiger Kinderwagen mit schwenkbaren Vorderrädern macht das Leben leichter. Wuchtigere Outdoor-Modelle lassen sich denkbar schwer durch die oft eng stehenden Verkaufstische in kleinen Läden manövrieren.
  2. Aufgepasst: Die Nutzung von Rolltreppen ist mit dem Kinderwagen verboten! Haltet deshalb am besten schon beim Bummel vor der Geburt die Augen offen und merkt euch, ob (und wo!) euch Fahrstühle zur Verfügung stehen.
  3. Etwas mehr Flexibilität bieten euch auch Kinderwagen, bei denen man die Möglichkeit hat, die Babywanne abzunehmen oder eine Babyschale auf dem Gestell zu befestigen. So könnt ihr - wenn es nicht anders geht - euren Nachwuchs tragen und das Gestell anschließen oder auch bei einer Verkäuferin lassen, wenn es gar nicht anders geht.

 

Fazit

Die ersten Ausflüge mit dem Kinderwagen werden sicherlich eine neue Erfahrung für euch. Mit ein paar kleinen Tricks steht euren gemeinsamen Einkaufstouren aber nichts im Wege. Plant einfach ein wenig mehr Zeit ein, merkt euch, wo ihr die Aufzüge findet und scheut euch nicht, auch mal um Hilfe