Entspannt in den Urlaub mit Kindern – mit dem eigenen Auto

Verreisen mit Kleinkindern: Das eigene Auto als entspannte Variante

Urlaub-mit-Kindern-mit-Auto
Viele Ziele für einen Urlaub mit Kindern sind mit dem Auto erreichbar / Foto: Africa Studio Shutterstock.com

Der erste Urlaub mit dem Nachwuchs ist für die gesamte Familie ein Abenteuer. Zuvor stellen sich zwei bedeutende Fragen: Wohin soll sie fahren? Und mit welchem Verkehrsmittel? Viel spricht dafür, die Reise mit einem Auto zu einem Ziel in Europa zu absolvieren. Im Vergleich zum Flugzeug und zur Bahn gibt es mehrere gewichtige Vorteile.

Urlaub mit dem Auto: Flexibilität als großer Pluspunkt

Günstiger Pauschalurlaub mit dem Flugzeug auf den Kanaren? Das hört sich attraktiv an, aber mit einem Baby oder Kleinkind ist das nicht die beste Idee. Im Flugzeug müssen Eltern mit ihrem Kind den gesamten Flug auf ihren Sitzen bleiben, es besteht kaum Bewegungsfreiheit. Zudem ist der Platz für das Handgepäck begrenzt. Eine Bahnfahrt mit dem Nachwuchs als Alternative? Auch davon ist eher abzuraten. Zwar haben die meisten Bahnunternehmen spezielle Familienabteile, aber Bahnfahrten bedeuten Stress. Hektik beim Umsteigen, zusätzlich eventuell noch eine verpasste Verbindung: Eine Zugfahrt kann zum Horrortrip werden.

Sämtliche erwähnten Nachteile meiden Familien, indem sie mit dem Auto fahren. Erwähnung verdient vor allem die zeitliche Flexibilität. Sie können jederzeit eine Pause einlegen, das ist das wichtigste Argument für dieses Verkehrsmittel. Der Nachwuchs kann durchatmen und sich bewegen, je nach Alter kann er krabbeln oder sich die Beine vertreten. Quengeln wird damit unwahrscheinlicher. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ein Auto genügend Raum für Gepäck bietet. Eltern können problemlos ausreichend Proviant, Spielzeug und Kuscheltiere mitnehmen.

Deutschland und Europa: Viele schöne Reiseziele für Familien

Das Autofahren schränkt die Auswahl an Urlaubsorten ein. Aber auch in Deutschland und europäischen Nachbarländern gibt es zahlreiche attraktive und familienfreundliche Reiseziele. Hierzulande empfiehlt sich zum Beispiel ein Urlaub an der Ost- und Nordsee, wo sich viele Familienhotels befinden. Noch mehr Freiheit genießen Eltern und Nachwuchs in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus. Dänemark als unser direktes Nachbarland lohnt sich ebenfalls, die Niederlande kommt als weiterer Tipps hinzu. Wer sich lieber in den Bergen erholen will, kann sich zwischen vielen geeigneten Hotels in Südtirol, Österreich und der Schweiz entscheiden. Darüber hinaus erreichen Familien das Mittelmeer in einer akzeptablen Dauer per Auto. Noch bequemer ist eine Fahrt ans Mittelmeer, wenn sie bei der Hin- und Rückfahrt auf der Strecke eine Übernachtungspause einlegen.

Kein eigenes Auto? Mietwagen als Alternative!

Insbesondere in Großstädten verzichten zunehmend mehr Familien bewusst auf das Auto. Dennoch fällt diese Option für den Urlaub nicht aus. Autovermietungen sehen sich einem harten Konkurrenzkampf ausgesetzt, mit vielen Sonderangeboten werben sie um neue Kunden. Die großen Firmen verfügen zudem europaweit über ein dichtes Netz an Filialen: Mieter können das Fahrzeug in der Nähe des Reiseziels abgeben, sofern sie es während der Ferien nicht benötigen. Das spart Kosten.

Wichtig ist, dass sich Familien früh um ein optimales Familienauto kümmern. Es winken ansprechende Frühbucherrabatte. Zusätzlich sollten sie einen Preisvergleich durchführen. Der ADAC hält viele weitere Tipps bereit, so sollten Eltern nach den Kosten für einen Kindersitz und die Versicherungen fragen.

Mit dem Auto in den Urlaub: Die beste Lösung für alle

Flexibel und entspannt mit Babys und Kleinkinder reisen: Dafür kommt ausschließlich das Auto infrage, ob eigenes oder gemietetes Fahrzeug. Wenn Eltern genügend Essen, Getränke, Kinder-Hörbücher und Spielsachen einpacken, steht einer angenehmen Fahrt nichts im Weg.