Bereits in den ersten Lebensjahren ist es vielen Kindern wichtig, ihren Geburtstag gemeinsam mit ihren Freunden zu feiern. Nicht nur beim allerersten Kindergeburtstag stellt sich die Frage, wie ein angenehmes Fest für alle Beteiligten geplant werden kann. Wir lenken den Blick deshalb auf einige Tipps, die bei der Planung eine wichtige Hilfe sein können.



 

 

Genügend Raum schaffen
Kinder brauchen Platz für Spaß und Bewegung. Kommen sie in solch geselliger Runde zusammen, wie dies bei einem Kindergeburtstag der Fall ist, so können die eigenen vier Wände dafür schnell zu klein werden. Im Idealfall lässt sich der Geburtstag aus diesem Grund ins Freie verlagern. Mieten Sie ein Festzelt für den Kindergeburtstag, um auf diese Weise unabhängig von der Witterung zu sein. Der Festzeltverleih stellt sicher, dass es selbst unter diesen Umständen nicht notwendig ist, der Feier ein Ende zu setzen.

Wer ein Partyzelt leihen möchte kann dabei auf unterschiedliche Größen und Varianten zurückgreifen. Dies macht es letztlich möglich, das Zelt an die Zahl der Gäste anzupassen. Der Partyzeltverleih bietet darüber hinaus eine Abrechnung nach Nutzungstagen an, woraus sich ein faires und transparentes Verhältnis von Preis und Leistung ergibt. Wer ein Partyzelt mieten möchte, erfüllt damit bereits die grundlegende Voraussetzung für einen spannenden Kindergeburtstag.

Die Spiele müssen stimmen
Neben dem Verspeisen der leckeren Geburtstagstorte wünschen sich die Kinder natürlich eine besondere Form der Beschäftigung. Hier ist es von Bedeutung, Spiele zu finden, die genau ihren Vorstellungen entsprechen. Wer sich für das Festzelt Mieten entscheidet, verfügt in der Folge über genügend Platz, um bewegende Elemente einzubauen, bei denen sich die Kinder richtig austoben können.

Neben zahlreichen Klassikern, wie zum Beispiel dem Topfschlagen, können die Wünsche der Kinder in das Repertoire aufgenommen werden. Darüber hinaus ist es möglich, die Auswahl der Spiele an das Thema des Geburtstags anzulehnen. Im Laufe der Jahre werden sich die Aktivitäten deutlich verändern. Während die einfache Unterhaltung in den ersten Jahren noch im Vordergrund steht, wünschen sich die Kinder wenig später vielleicht eine groß angelegte Schnitzeljagd, die über einen längeren Zeitraum gemeinsam mit dem Freunden absolviert werden kann.

Die notwendige Aufsicht
Zahlreiche Eltern sorgen sich vor der Ausrichtung eines Kindergeburtstags, da sie einen zu hohen Aufwand dahinter vermuten. Dabei ist es in vielen Fällen möglich, eine geruhsame Feier zu erleben. Unabhängig davon, wie sich die Kinder am Ende tatsächlich benehmen, besteht natürlich die Aufsichtspflicht. Je nach dem, wie viele kleine Gäste erscheinen, kann ein Augenpaar zu wenig sein, um den Nachwuchs im Blick zu behalten. Wer absolut sicher gehen möchte, dass für eine akzeptable Aufsicht gesorgt ist, sollte weitere Betreuer hinzuholen. Eine gute Wahl sind stets ältere Geschwister, die sich während des Geburtstags einbringen können.

Diese simplen Grundlagen machen deutlich, auf welche Punkte bei der Feier des Kindergeburtstags zu achten ist. In den vergangenen Jahren kam es zudem zu neuen Trends, wie etwa zahlreichen Motto-Partys. Unter dem Strich können diese Variationen dazu genutzt werden, dass im Rückblick kein Kindergeburtstag so wie der andere war und stets neue Highlights gemeinsam gefeiert werden konnten.

 

Bildquelle: Claudia Hautumm  / pixelio.de