Wir leben im elektronischen Zeitalter. Computer bestimmen die Arbeit und auch einen Großteil der Freizeit. Ob zum Spielen von Video-Games, um mit Freunden und Verwandten zu chatten oder um geschäftliche Aufgaben zu erledigen, fast jeder verbringt tägliche mehrere Stunden vor dem PC. Auch der Fernseher ist oft ein wichtiger Teil in unserer Freizeit. Ob jung oder alt, das Fernsehprogramm bietet Serien und Shows für jeden Geschmack. Die Kinder heutzutage wachsen mit solchen technischen Geräten auf, sehen sie als vollkommen selbstverständlich an. Schließlich können Elektrogeräte heute schon zu Schnäppchenpreisen, wie zum Beispiel günstig auf der Seite www.hood.de erworben werden. Doch wie wirkt sich der Einsatz von Elektrogeräten als Spielzeug für Kinder auf deren Entwicklung aus?

“Verdummung“ und Bewegungsmangel durch Elektrogeräte?

Natürlich gibt es auch beim Einsatz von elektronischen Spielzeugen Befürworter und Gegner. Doch welche Argumente bringen sie? Gegner bringen als Nachteil gerne die „Verdummung“ durch Elektrogeräte an. So gibt es zum Beispiel im Fernsehen viele Sendungen die einen geringen bis gar keinen positiven Lerneffekt mit sich bringen. Auch bei bestimmten Videospielen für Kinder gibt es oft keinen Lehrinhalt. Einen weiteren Kritikpunkt den Gegner nennen, ist die fehlende Bewegung. Durch das Fernsehgucken oder spielen an Spielekonsolen oder ähnlichem sitzen die Kinder oft stundenlang ohne Bewegung da. Dabei ist gerade in der Wachstumsphase eine ausreichende Bewegung unerlässlich. Weiterhin werden kleine Elektroautos für Kinder als zu schnell und somit sogar als gefährlich betitelt. Es stimmt, dass einige Elektroautos eine recht hohe Geschwindigkeit erlangen können und somit Stürze gefährlich und schmerzhaft sind.

Elektronische Spielzeuge bieten vielfältige Lernmöglichkeiten

Befürworter von elektronischen Spielgeräten beziehen sich auf die Vorteile, die der Einsatz elektronischer Spielgeräte mit sich bringen kann. So bieten so genannte Lerncomputer zum Beispiel eine Software an, die Kinder nutzen können, um spielend ihr Gedächtnis zu erweitern. Zu dem Nachteil der mangelnden Bewegung wird das Argument angegeben, dass sich die Technik immer weiter spezialisiert und weiter fortschreitet, so dass Spielekonsolen, an denen das Spielen durch Bewegungen möglich ist. Diese sind jedoch hauptsächlich für ältere Kinder und Erwachsene konzipiert. Ein weiterer Vorteil ist die Heranführung an die Welt der Technik. Unser Alltag wird von Technik bestimmt und durch elektronische Spielgeräte werden Kinder spielend und langsam an den Umgang mit Elektrogeräten herangeführt, so dass diese sie später schneller und effizienter einsetzen können.

Abwechslung bietet optimale Grundlage für gute Entwicklung

Zusammenfassend lässt sich kein endgültiger Schluss ziehen, da sowohl Vor- als auch Nachteile aus dem Einsatz von elektronischen Geräten hervorgehen. Vor dem Kauf sollte immer der pädagogische Wert hinterfragt werden, so dass die Kinder durch das Spielen auch etwas lernen können. Beim Fernsehen sollten die Eltern sich die Show mit ansehen und beurteilen, ob diese sinnvoll ist oder nicht. Wichtig ist es auch, feste Zeiten festzulegen. So kann das Kind zum Beispiel eine Stunde am Tag Fernsehen, den Rest des Tages aber draußen an der frischen Luft verbringen. Durch ein abwechslungsreiches Angebot an Spielmöglichkeiten, wie draußen, drinnen, elektronisch, kreativ, wird ein Kind am meisten gefördert und gefordert. So kann die Entwicklung optimal unterstützt werden.