Der Zustand vieler städtischer Spielplätze macht Eltern nur wenig Lust darauf ihren Nachwuchs ohne Sorgen um deren Sicherheit Toben und Spielen zu lassen. Wer das Glück hat einen eigenen Garten zu besitzen kann diesen jedoch kinderleicht in ein sicheres Spielparadies für die eigenen Kinder und deren Freunde verwandeln.

 

 

 

 

 

 

Erlebnisgärten für die ganze Familie gestalten

Damit die Kinder nicht mit Fußbällen und Co die Blumenbeete selbstständig zu gestalten, ist es empfehlenswert im Garten eigene Spielzonen zu schaffen. Diese können je nach Alter über Minifußballtore, einen Sandkasten oder einen Spielturm verfügen. Letztere lassen ganz auf die Interessen des Kindes mit Schaukeln, Kletterseilen und Basketballkörben gestalten. Zu einem zweiten Kinderzimmer an der frischen Luft wird dagegen ein Stelzenhaus. Die Kosten für ein Stelzenhaus ohne Extras liegen bei circa 500 Euro. Dafür kann das Stelzenhaus gemeinsam mit dem Kind in den Lieblingsfarben gestrichen und eingerichtet werden. Durch die Stelzen entsteht unterhalb der Häuser Platz für Spielezeuge oder Sandkästen. Besonders Letztere stehen so auch bei warmen Temperaturen immer im Schatten und schützen so auch die Kinder vor Sonnenbränden und Überhitzungen. Zusätzlich wachsen diese Häuser mit dem Alter der Kinder, indem zum Beispiel Kletterwände, Dartboards oder Basketballkörbe an den Außenwänden zu befestigen sind. Zusätzlich lassen sich die stabilen Holzhäuser auch, wenn die Kinder das Interesse daran verloren haben, weiterhin als Gartenhäuser nutzen, bis die ersten Enkelkinder in die Fußstapfen ihrer Eltern treten.

 

Im Internet Spielzeug bequem aussuchen und liefern lassen

In gut sortierten Spielzeugfachgeschäften ist die Auswahl aufgrund der vorhandenen Ausstellungsfläche begrenzt. Diese Beschränkungen sind bei Onlineshops sehr viel seltener vertreten. Auf www.jago24.de finden Eltern beispielsweise in der Kategorie Kinderwelt eine große Auswahl an Kinderzelten und Schaukeln, die zum einem zusammen mit den Kindern ausgesucht und nach der Bestellung bequem nach Hause geliefert werden können. Bevor die Auswahl startet, sollten die Eltern jedoch einige Shops auswählen, bei denen sowohl die Preise als auch die Verarbeitung der Spielgeräte den eigenen Anforderungen entspricht. So müssen weder die Eltern noch die Kinder Kompromisse bei der Gestaltung abwechslungsreicher Spiel- und Erlebnisgärten eingehen. Natürlich gelten auch bei Einkäufen im Internet die bekannten Rückgaberegelungen, die bei Nichtgefallen ein uneingeschränktes Rückgaberecht einräumen.

 

Im Garten den Luftraum zum Spielplatz machen

Anstatt nur den Boden als Spielfläche zu nutzen, bieten viele moderne Spielgeräte für den Garten auch die Möglichkeit die Lüfte zu erobern. Flugzeuge oder Helikopter gibt es für Kinder unterschiedlicher Altersstufen. Diese lassen sich entweder mit einer Fernbedienung oder einem Tablet PC bedienen. Durch die Verbindung von Technik und der Koordination der Flugbahn sind diese Spielzeuge besonders für ältere Kinder geeignet, die anfangen ihre Spieltürme gegen Computerspiele einzutauschen. Mit einer durchschnittlichen Preisspanne zwischen 50 - 100 Euro sind bereits Modelle erhältlich, die über vielfältige Funktionen verfügen und den Kindern so weiterhin Lust darauf machen ihre Freizeit im Freien zu verbringen. Da einige dieser Flugzeuge und Helikopter Kameras besitzen, um die Flugabenteuer auch als Videoclip abspielen zu können sind einige rechtliche Aspekte beim Spielen zu beachten. Die Spielgeräte sollten immer nur auf dem eigenen Grundstück in die Lüfte steigen und nicht mit der Kamera Bilder von Nachbargrundstücken machen. Verstehen die Kinder, warum dies so wichtig ist, steht dem Spielspaß jedoch nichts mehr im Weg und mit einem guten Videoprogramm entstehen so sogar kleine Actionfilme mit dem eigenen Garten als Location und dem Nachwuchs als Regisseur.

 

 

Bildquelle: siepmannH  / pixelio.de