Wiedereinstiegscountdown

Während der Elternzeit könnt Ihr Euch bestens beruflich weiterbilden. Das muss nicht unbedingt eine Zusatzausbildung/-qualifikation sein, sondern kann auch das Einlesen in spezifische Thematiken beinhalten. Dieses Engagement bringt Euch etwas Ausgleich und Selbstbestätigung und nützt, um beim Wiedereinstieg mit neu erworbenem Wissen zu glänzen und zeigt zugleich Interesse an der Arbeit.

Sechs Monate vor Arbeitsbeginn solltet Ihr genaue Arbeitsbedingungen z.B. Teilzeit, Telearbeit etc. sowie die Betreuung des/der Kindes/Kinder organisieren. Baut Euch am Besten ein soziales Netz auf, damit in Notfällen, wenn die Betreuung durch eine Person ausfällt, trotzdem sichergestellt ist. Dies können neben den Verwandten und Bekannten auch Nachbarn oder Mütter (z.B. aus dem Kindergarten) sein. Zu den verschiedenen Betreuungsmöglichkeiten haben wir unter dem Punkt „Kinderbetreuung“ Wissenswertes für Euch gesammelt. Neben öffentlichen Einrichtungen könnt Ihr auch den Oberpunkt „Kontakte-Angebote/Gesuche“, als Rubrik für private Betreuungssuche nutzen.

Vorbereitung der Familie auf den Wiedereinstieg

Unbedingt sollte die ganze Familie auf die Rückkehr in den Beruf vorbereitet sein. Denn schließlich müssen die Aufgaben sowie die Organisation neu verteilt werden. Hierzu können folgende Fragen nützlich sein:

  • Wer soll die Betreuung unseres Kindes übernehmen (private Betreuung oder Kindertagesstätte)? 

  • Wer bringt die Kinder zur Betreuungseinrichtung, Schule, Kurse oder auch zum Arzt?

  • Wer erledigt wann die Einkäufe?

  • Wer kümmert sich um Verwaltungsaufgaben und Bankangelegenheiten?

  • Wer übernimmt die einzelnen Haushaltstätigkeiten, wie z.B. Waschen, Bügeln, Saugen etc.?

  • Wer beschäftigt die Kinder zu welcher Zeit und wer ist für das ins Bett bringen zuständig?

  • Wer kümmert sich um die Brotzeit für die Kinder, Frühstück, Mittag- und Abendessen?

 

 

Diese und andere Fragen müssen vor dem Wiedereinstieg abgeklärt werden. Schließlich haben die Männer auch nichts von vollkommen überarbeiteten Frauen, die sich nicht trauen die anfallenden Tätigkeiten zu delegieren.