Mittwoch, 13 Oktober, 2021

Die besten elektrischen Zahnbürsten für Kinder im Vergleich

Hinsichtlich der Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen gibt es in den letzten Jahrzehnten einen positiven Trend. Karies ist deutlich zurückgegangen, es gibt weniger Kinder mit Löchern in den Zähnen und vermehrt kariesfreie Gebisse. Dieses Ergebnis stimmt optimistisch, so nehmen viele Eltern das Thema Zahnhygiene bei ihrem Nachwuchs sehr ernst. Zweimal täglich für zwei Minuten ist Pflicht, das lernen die Kinder nicht nur zu Hause, sondern auch in der Kita und Grundschule. 

Natürlich drücken sich die Kleinen auch gerne mal vorm Zähneputzen, aber dagegen kann etwas Technik im Badezimmer helfen. Elektrische Kinderzahnbürsten haben Handzahnbürsten längst abgelöst und sorgen nicht nur für bessere Putzergebnisse, sondern auch für mehr Spaß beim täglichen schrubben. Wir stellen die besten elektrischen Zahnbürsten für Kinder vor und erklären, worauf es beim Kauf ankommt.

Elektrische Kinderzahnbürste kaufen – darauf kommt es an

Eltern und Kinder suchen ihre Zahnbürsten nach vollkommen unterschiedlichen Kriterien aus. Die Erwachsenen achten auf Dinge wie Putzleistung, Bürstentechnik, Tiefenreinigung, Bluetooth-Fähigkeit und natürlich die Testbewertungen. All das interessiert die Kleinen herzlich wenig. Kinder entscheiden hier mehr aus dem Bauch heraus und werfen einen Blick auf das Design, austauschbare Sticker oder Special-Features wie Melodien und Licht im Bürstengriff. 

Bereits nach dem ersten Mal Putzen wissen die Kids, ob sie mit der Bürste weiter putzen möchten oder nicht. Beide Blickwinkel, die der Großen und der Kleinen sind wichtig, weshalb Eltern ihren Nachwuchs mit in die Entscheidung einbeziehen sollten. Während die Eltern sich um die technische Ausstattung kümmern, suchen die Kinder eine Bürste aus, mit der sie gerne putzen möchten. Auch das Gewicht der Zahnbürste ist wichtig, gerade für Kinder sollte sie nicht zu schwer sein. 

Ebenso sinnvoll sind ein ergonomisches Design und eine gewisse Rutschfestigkeit, damit die Bürste sicher und gut in der Hand liegt. Die Zahnbürste darf auch nicht aus der Hand rutschen, wenn sie nass ist. Fällt sie dann doch mal herunter, muss eine Kinderzahnbürste mit einer gewissen Sturzfestigkeit ausgestattet sein. Die Bürstenaufsätze sollten extra für einen Kindermund ausgelegt und mit weichen und abgerundeten Borsten versehen sein.

>> Hier haben wir ein paar Tipps für euch, wie ihr bereits im Säuglingsalter die Zahnpflege fördern könnt. 

Der richtige Zeitpunkt für den Start mit einer elektrischen Kinderzahnbürste

Elektrische Zahnbürsten sind bei Erwachsenen sehr beliebt. So ist es kein Wunder, dass sich viele Eltern Gedanken machen, ob der Nachwuchs auch elektrisch putzen soll. Experten empfehlen, dass Kinder das richtige Zähneputzen erst mal mit einer Handzahnbürste lernen. Hier geht es vor allem um die richtige Reihenfolge beim Putzen, das Erreichen von schwierigen Stellen im Mund und auch darum, ein Gefühl für das optimale Putzen zu bekommen. 

Die Hersteller bieten elektrische Zahnbürsten für Kinder ab drei Jahren an, Zahnärzte empfehlen aber damit bis zum fünften Lebensjahr zu warten. Eltern machen sich am besten mit dem Beginn des Vorschulalters Gedanken um eine elektrische Zahnbürste für ihren Nachwuchs. Dabei geht es nicht nur um das Erlernen der richtigen Putztechnik, sondern auch um die vollständige Ausbildung der Milchzähne, welche erst mit vier Jahren abgeschlossen ist. 

Nicht zu vergessen ist auch das höhere Gewicht der elektrischen Variante. Können die Kinder die Handteile noch nicht richtig halten und verfügen zudem noch nicht über ausreichend entwickelte motorische Fähigkeiten, kann es zu ungenügenden Putzergebnissen kommen. Eine Faustregel besagt, dass Kinder, die einen Stift sicher in der Hand führen, auch richtig Zähneputzen können.

Hinweis: Egal, ob Kinder mit Hand- oder elektrischen Zahnbürsten putzen, die elterliche Nachkontrolle ist immer Pflicht.

Die Vorteile von elektrischen Zahnbürsten

In verschiedenen Studien konnte gezeigt werden, dass elektrische Zahnbürsten Plaque und andere Ablagerungen besser entfernen können, als Handzahnbürsten. Dennoch ist die richtige Putztechnik das wichtigste Kriterium, denn eine elektrische Zahnbürste putzt nicht automatisch besser und gründlicher. Aus diesem Grund ist es essenziell, dass Kinder erst einmal die richtige Putztechnik lernen. Wenn Eltern dies im Hinterkopf behalten, kann eine elektrische Zahnbürste für Kinder viele Vorteile bringen. 

Vor allem Putzmuffel werden dadurch verleitet, gerne zur Zahnbürste zu greifen. Der Bürstenkopf dreht sich oder vibriert, das erleichtert den Putzvorgang. Das Schrubben wird einem quasi abgenommen. Zudem sind die Aufsteckbürsten für die Kindermodelle recht klein und verfügen über eine runde Form. So kommt die Bürste auch an schwer erreichbare Stellen im Mund. Innovative Features wie ein Putztimer oder eine Putzstärkenregelung zeigen dem Kind, wie lange es putzen muss und wann es zu stark aufdrückt. Das verbessert das Gefühl beim Zähneputzen. 

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die spielerische Begleitung beim Putzen, die auch den letzten Zähneputzverweigerer aus der Reserve locken sollte. So gibt es Modelle in bunten Farben und mit den passenden Comic-Helden, wie Paw Patrol, Frozen, Cars, Arielle, Star Wars, Mickey Maus oder Spiderman. Bei manchen Zahnbürsten werden sogar austauschbare Sticker mitgeliefert. Für noch mehr Spaß sorgen Bürsten, die während des Putzens eine lustige Melodie abspielen oder in bunten Lichtern blinken. 

Zusätzlich gibt es passende Apps für das Smartphone, sodass die Kinder während des Putzens mit spielerischen Extras bespaßt werden und die Eltern das Putzverhalten ihrer Sprösslinge kontrollieren können.

Vier elektrische Zahnbürsten für Kinder

Philips Sonicare for Kids HX6311/07

Die Schallzahnbürste Sonicare For Kids von der Marke Philips reinigt die Zähne sanft (durch gummierte Bürstenköpfe) und gründlich. Sie verfügt über zwei verschiedene Putzeinstellungen, sodass das Kind selbst auswählen kann. Durch das ergonomische Handstück liegt die Bürste gut und sicher in der Hand, die austauschbaren Aufkleber sorgen für mehr Abwechslung und Freude beim Putzen.

Weitere Informationen:

  • mit zwei unterschiedlich großen Bürstenköpfen kompatibel
  • mit Timer, der hilft die Putzzeit langsam zu steigern und einzuhalten
  • Erklingen verschiedener Melodien während des Putzens und
  • passende App zur Zahnbürst

Braun Oral-B Stages Power Kids Advanced

Die Oral B Stages Power Kids Advanced aus dem Hause Braun gilt als die beste unter den rotierend-oszillierenden Bürsten. Der kleine runde Bürstenkopf ist ideal für den Kindermund und kommt auch in die Ecken und an schwer erreichbare Stellen. Die extraweichen Borsten sorgen für ein angenehmeres Putzerlebnis. Mit dem lustigen Musiktimer macht das Putzen noch viel mehr Spaß. Hier kann eine von 16 Melodien erklingen. Die austauschbaren Sticker sorgen für mehr Abwechslung. Eine Gratis-App (Disney Magic Timer App )ist ebenfalls verfügbar.

Philips Sonicare For Kids HX6322/04

Diese Zahnbürste mit Schalltechnologie ist dem ersten Modell sehr ähnlich. Allerdings verfügt sie über eine Bluetooth-Funktion, sodass sich die Eltern die passende App bei Phillips herunterladen und synchronisieren können. Dort wartet ein Putz-Timer, der die Kids zum besseren Putzen motivieren soll. Die beiliegenden Aufkleber sorgen ebenfalls für mehr Interesse an der Zahnbürste. Durch die zwei Putzprogramme gelingt ein individuelleres Putzerlebnis.

Für Teenager: Die Oral-B PRO 2 2500

Die elektrische Zahnbürste von Oral-B ist eine Rotationszahnbürste, welche über die Putzprogramme “tägliche Reinigung” und “Sensitiv-Programm” verfügt. Für kleine Kinder ist sie noch nicht geeignet, da es sich hier um keine dedizierte Kinderzahnbürste handelt. Ab dem Jugendalter kann sie aber problemlos zum Einsatz kommen. Hier möchten die älteren Kids ohnehin nicht mehr mit einer Kinderzahnbürste putzen. 

Dank der visuellen Andruckkontrolle und des integrierten Timers ist das Putzergebnis noch genauer und gründlicher. Der am Handstück angebrachte Quadpacer gibt alle 30 Sekunden einen Summton von sich, sodass alle Areale im Wechsel geputzt werden. Näheres zu der Oral-B PRO 2 2500 erfahrt ihr auch im Testbericht hier bei coolfonts.de.

Ähnliche Artikel

Beliebte Themen

AKTUELLE BEITRÄGE