Samstag, 10 April, 2021

Sinnvolle Ostergeschenke: Verbinde Spaß mit pädagogischem Nutzen!

Welches Ostergeschenk ist pädagogisch am sinnvollsten?

Das Osterfest steht vor der Tür und viele Eltern, Verwandte und Paten stellen sich die Frage: Welches Geschenk bietet Spaß und gleichzeitig einen pädagogischen Nutzen für das Kind. Schließlich soll das Spielzeug dem Kind einen Vorteil erschaffen und spielerisches Lernen in den Alltag bringen. Verschiedenste Bereiche des Lernens können mit dem neuen Spielzeug bedient werden. Sei es die Motorik des Kindes, das logische Denken oder auch die Kreativität- Für welches Spielzeug man sich entscheidet. Hängt von den Vorlieben des Kindes sowie dem finanziellen Spielraum ab. Doch worauf gilt es beim Kaufen zu achten?

Fördere die Kreativität!

Um die kindliche Kreativität zu fördern, sollte man beim Kauf von Spielzeug auf große Freiheit achten. Ein Baustein-Set bietet beispielsweise nur bedingt Entwicklungspotenzial der Kreativität, wenn wenige Steine in wenigen Formen vorhanden sind. Je weiter der Umfang gefasst ist, desto besser kann sich das Kind austoben. Kreativität bedeute grundlegend, dass das Kind sich frei entfalten kann und seinen Ideen freien Lauf lassen kann. Daher sollten diese Spielzeuge so wenig definiert wie möglich sein. Sicherlich geben sie den Kindern eine gewisse Anregung, doch der Einsatz des Spielzeuges sollte so unbefangen wie möglich sein. Malbücher sind ein gutes Beispiel für die Unbefangenheit. Denn jeder einzelne Teil des Bildes kann in den Wunschfarben des Kindes ausgemalt werden. Es gibt keine Vorgaben, ob das Obst nun Blau, Gelb oder Pink sein soll.

Aktivitätsspielzeuge zur Förderung der Motorik

Ihr möchtet die Entwicklung der Motorik des Kindes fördern? Dann gilt es auf Aktivitätsspielzeuge zurückzugreifen. Diese helfen, das Kind in seinen Bewegungen zu fördern, sodass sich die Koordination, das Gleichgewicht sowie die Motorik spielerisch ausbilden kann. Kletterdreieck von SimreKids greift dabei auf das von der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler entwickelte Konzept zurück: Die autonome Bewegungsentwicklung sei Ihrer Ansicht nach unbedingt mit einem spielerischen Lernen zu verbinden. So können sich die Kinder ungehindert entwickeln und Abläufe problemlos in die Bewegungen einbinden. Um beim Spielen ungehinderte Bewegungsfreiheit zu erleben, sind alle Spielzeuge aus naturbelassenem Holz gefertigt, welches im Anschluss mehrfach geschliffen wird. Somit sind die Oberflächen glatt genug, um Verletzungen vorzubeugen, bieten aber dennoch ausreichend Halt beim Tollen, Toben und Klettern. Achtet zudem zur Sicherheit des Kindes darauf, ausschließlich Aktivitätsspielzeuge mit entsprechender Prüfung zu erwerben. Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG bewertet die Sicherheit von Spielgeräten, um Eltern, Paten und Verwandten die Möglichkeit zu geben, das Spielzeug noch vor dem Kauf auf die Sicherheit hin zu überprüfen.

Logisches Denken spielerisch Lernen

Mit zunehmendem Alter wächst der Anspruch an das logische Denken des Kindes. Je früher die einfache logische Zusammenhänge erlernen, desto einfacher fällt es ihnen, diese zu adaptieren. Neue Situationen können besser sowie schneller analysiert und mit logischen Konsequenzen belegt werden. Daher sollten Spielzeuge durchaus das logische Denken der Kinder fördern und fordern. Logisches Denken fördern sie facettenreich. Das Baukasten-Set bietet beispielsweise die Möglichkeit zu erkennen, dass sich runde Objekte kaum aufeinanderstapeln lassen, wohingegen die Quader kinderleicht in die Höhe ragen können. Auch die Logik aus der Kombination von Formen etabliert sich spielerisch. Ebenso können Sortierspiele helfen, die Logik von Formen zu verstehen. Ab einem gewissen Alter eigenen sich vor allem Brettspiele zum Schulen des logischen Denkens. Schach kann schon in jungen Jahren gelehrt werden. Rege das Interesse der Kinder mit Serien wie “das Damengambit” oder ähnlichen an.

Ähnliche Artikel

Beliebte Themen

AKTUELLE BEITRÄGE