Welche Tee-Sorten sind gut für Dein Baby?

Welcher Tee eignet sich für das Baby?

Welcher Tee eignet sich für das Baby?
Welcher Tee eignet sich für das Baby? / Foto: Andrey_Kuzmin Shutterstock.con

Tee ist nicht gleich Tee: Es gibt viele Unterschiede. Manche enthalten Stoffe, die für Babys nicht gut sind. Darum verraten wir dir, auf was du achten solltest, und welche Tees sich gut für dein Baby eignen. 

Dieser Tee ist für Dein Baby erlaubt

Fencheltee ist wohl der beste Babytee, denn Fenchel beruhigt und hilft gegen Blähungen und Bauchweh. Außerdem mögen Babys den leicht süßlichen Geschmack. Hagebutten- und Hibiskustee ist zwar okay, aber viele Babys und Kinder mögen ihn nicht wegen seines säuerlichen Geschmacks. Kamillentee wirkt beruhigend auf Magen und Darm und ist entzündungshemmend. Was bei Bauchschmerzen und Blähungen ebenfalls hilft ist eine Mischung, die Anistee enthält. Dieser löst zusätzlich Schleim bei Husten. Auch Roiboostee ist für Babys in Ordnung.

Diesen Tee sollte Dein Baby nicht trinken!

Achtung: Pfefferminztee ist wegen des Menthols nicht für Babys und Kleinkinder geeignet. Es besteht die Gefahr des Atemstillstands. Auch Schwarztee und Grüner Tee ist nichts für Babys! Er enthält Gerbstoffe und wirkt anregend.

Was ist bei Babytees zu beachten?

Babys sollten keinen Tee mit Zucker trinken, ob Kristallzucker, oder Milchzucker. Es ist ungesund und schadet den Milchzähnen und Dein Baby gewöhnt sich schnell an den süßen Geschmack und möchte mehr davon. Babytee sollte immer aus streng kontrollierten biologischem Anbau stammen und nicht zu stark aufgebrüht werden. Das Baby sollte die Flasche nur im Mund haben, wenn es trinkt. Zu viel Nuckeln schadet auch den Zähnen.