Wickeln

Eine spezielle Windeltasche ist nicht nötig, jede andere Tasche tut es auch. Empfehlenswert ist es aber, in einer Tasche für unterwegs ein paar Windel, Proben für die Babypflege, Pflegetücher und Kleidung zum Wechseln immer bereit zu haben. Dann muß nicht bei jedem Ausflug neu gepackt werden.

Ein Windeleimer mit gut schließendem Deckel für gebrauchte Windel sollte neben dem Wickelplatz stehen.

Ein Heizstrahler braucht man vorallem für Winterbabies. Neugeborene können die Wärme nicht halten und frieren häufig. Wenn es möglich ist, montiert man den Heizstrahler am besten seitlich, sonst werden Sie bei jedem Wickeln gut mitgegrillt.

Den Babypopo reinigen Sie am besten mit warmen Wasser. Viele Feuchttücher oder Öltücher enthalten Konservierungsmittel und Babies können darauf allergisch reagieren. Cremen Sie den Babypopo nach dem Wickeln nur dünn (!) ein.

Die Diskussion, ob man mit Einweg- oder Stoffwindel wickeln soll, würde einen eigenen Artikel füllen und ich möchte hier nicht weiter darauf eingehen.

 
Sie brauchen zum Wickeln:
 
  • Wickeltisch (auf die Höhe achten)
  • Wickelauflage (min 70×80 cm)
  • vier Moltontücher oder Handtücher
  • Windeleimer mit Deckel
  • Heizstrahler
  • u.U. Waschschale
  • hochwertige Babycreme (am besten aus dem Bioladen)
  • Babytücher oder Kosmetiktücher
  • Windeln
    • 1 Packung Einwegwindeln für Newborn (2-5kg)
      oder
    • einen Windelsack und
    • 1 Pak. Windelvlies und
    • 2-3 Schafwollhosen oder atmungsaktive Nässeschutzhosen und
    • 40 Mullwindeln oder 30 Strickwindeln oder entsprechende Stoffwindelsysteme
  • ein paar Stoffwindel als Spucktücher sollten Sie sich immer anschaffen