Mit diesen Tipps wird die Babyparty ein voller Erfolg!

Tipps für die perfekte Babyparty

So wird die Babyparty perfekt
So wird die Babyparty perfekt / Foto: Lopolo Shutterstock.com

Wenn das erste Schwangerschaftsdrittel geschafft ist und die frohe Kunde bereits der Verwandtschaft und den Freunden mitgeteilt wurde, beginnt die Zeit des Wartens und der Vorbereitungen. Um in dieser Zeit ein besonderes Highlight zu schaffen, organisiert das Umfeld der Schwangeren, oder die werdenden Eltern selbst, gerne eine Babyparty. Die Tradition der Baby Shower stammt ursprünglich aus den USA, wird aber auch in Deutschland immer beliebter. Es handelt sich dabei um eine Feier, auf welcher die Schwangere rundum verwöhnt wird und tolle Geschenke überreicht bekommt. Um eine tolle Babyparty zu organisieren, gibt es einige Tipps, die helfen, dass die Baby Shower rundum perfekt wird.

Überraschungsparty oder fleißige Helfer?

Im ersten Schritt muss die Frage geklärt werden, ob die Babyparty von der werdenden Mutter selbst, dem Partner oder den Freunden organisiert wird. Überraschungspartys sind bei der Baby Shower besonders beliebt, da die werdende Mutter so nicht versucht ist, sich Stress durch die aufwendigen Planungen und Vorbereitungen auszusetzen. So kann diese ganz entspannt Gast auf ihrer Babyparty sein. Viele Schwangere möchten ihre Babyparty aber auch selbst organisieren. In diesem Fall sind fleißige Helfer, wie der Partner und die Freunde, äußerst wertvoll.

Den richtigen Zeitpunkt finden

Der Tradition nach wird die Babyparty vor der Geburt des neuen Erdenbürgers gefeiert. Doch natürlich kann diese auch stattfinden, wenn das Baby bereits geboren wurde. So wird direkt die passende Gelegenheit geschaffen, um den Nachwuchs ausgiebig zu begutachten und kennenzulernen. Auch sind Geschenke zur Geburt dann einfacher zu finden, weil die Größe, der Name und das Geschlecht des Babys bereits bekannt sind. Auch Eltern, welche die Adoption eines Kindes anstreben, profitieren von dieser Babyparty-Version, da häufig der genaue Zeitpunkt, an dem das Baby kommt, nicht bekannt ist.

Doch auch eine Babyparty vor der Geburt bietet Vorteile. So hat die Schwangere ausreichend Zeit, Dinge zu kaufen, die nach der Party noch fehlen und das Kinderzimmer liebevoll einzurichten und zu dekorieren. Auch kann so noch einmal ein schöner Nachmittag mit den Freundinnen verbracht werden, bevor der hektische und stressige Baby-Alltag einzieht.

Die Dauer der Babyparty

An den meisten Tagen wirken Schwangere zwar wirklich fit, dennoch sollte nicht unterschätzt werden, dass eine Schwangerschaft auch immer eine sehr große körperliche Herausforderung bedeutet. Die Babyparty sollte deswegen nicht bis in die frühen Morgenstunden andauern, da während der Schwangerschaft oft große Müdigkeit herrscht. Der Ehrengast wird sich nach einer schönen Feier mit Sicherheit darauf freuen, entspannen und abschalten zu können.

Die passende Location

Hinsichtlich der Wahl der passenden Location kommt es natürlich darauf an, wie sich die persönlichen Vorlieben gestalten und wie viele Gäste erwartet werden. Wird die Babyparty zuhause gefeiert, sorgt die private Umgebung für ein besonders gemütliches und intimes Ambiente. Dagegen besteht bei der Feier in einem Restaurant der Vorteil, dass lediglich ein Tisch reserviert werden muss und die kulinarischen Vorlieben der werdenden Mutter bestmöglich erfüllt werden können.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Babyparty & 1. Geburtstag Deko (@babybellyparty) am

Die Gästeliste

Bei einer Babyparty wird schnell an einem Raum voller weiblicher Gäste gedacht. Allerdings muss dies nicht zwingend der Fall sein. Viele Schwangere möchten alle geschätzten und lieben Wegbegleiter auf ihrer Babyparty dabeihaben. Schließlich soll der Tag für die werdende Mutter unvergesslich bleiben, sodass auch der Vater und die besten männlichen Freunde durchaus geschätzte Gäste sind.