Samstag, 25 Mai, 2024

Kann man während der Stillzeit Kaffee trinken?

Wie gefährlich ist Kaffee für das Still-Baby?

Du liebst Kaffee und möchtest in der Stillzeit nicht darauf verzichten? Die gute Nachricht: Du kannst Kaffee trinken und stillen, doch gibt es einige Dinge, die du dabei beachten solltest.

Darf Kaffee in der Stillzeit getrunken werden?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte der Koffeinkonsum während der Stillzeit moderat gehalten werden. Als Faustregel gilt, nicht mehr als zwei Tassen Kaffee pro Tag. Koffein kann nämlich nicht nur deine Aufmerksamkeit steigern, sondern auch dein Baby beeinflussen, indem es zu Unruhe und Schlafstörungen führt.

 Ist Kaffee sicher für dein Baby?

Für Erwachsene ist Koffein in Maßen in der Regel unbedenklich. Koffein kann bei Säuglingen aber viel länger im Körper verbleiben, da ihr Enzymsystem für den Abbau noch nicht voll ausgereift ist. Dies kann zu Reizbarkeit, Koliken und Verdauungsproblemen führen. Einige Studien weisen zudem darauf hin, dass Koffein die Nährstoffaufnahme bei Babys beeinträchtigen könnte. Daher ist es ratsam, den Koffeinkonsum während der Stillzeit zu begrenzen und bei Unsicherheiten ärztlichen Rat einzuholen

 Wie viel Koffein ist in Kaffee enthalten?

Es mag überraschen, aber der Koffeingehalt in Kaffee kann stark variieren. Eine Tasse Filterkaffee kann etwa 100 mg Koffein enthalten, während ein Espresso sogar bis zu 150 mg haben kann. Achte auch auf Kaffeevarianten wie Latte Macchiato oder Cappuccino, die durch Zugabe von Milch und Zucker den Koffeingehalt erhöhen können.

 Wenn du als Kaffeeliebhaberin stillen möchtest?

Du willst einfach nicht auf deinen Kaffee verzichten? Das ist verständlich. Moderation ist der Schlüssel zum Erfolg. Halte dich an die empfohlenen zwei Tassen pro Tag und konsultiere bei Unsicherheiten, deinen Kinderarzt oder deine Hebamme.

Doch es stellt sich dir sicherlich die Frage, was mit anderen koffeinhaltigen Getränken oder Nahrungsmitteln zu tun hat. Nicht nur Kaffee, auch Tees und sogar einige Medikamente enthalten Koffein. Informiere dich deshalb immer gut und beachte den Koffeingehalt, der auf den Etiketten angegeben ist, um deine tägliche Gesamtaufnahme zu kontrollieren.

Es gibt keinen One-Size-Fits-All-Rat für alle Mütter und Babys. Aber es ist klar: Koffein für Säuglinge ist nicht ideal. Wenn du in der Stillzeit Kaffee trinken möchtest, ist weniger mehr. Bei Unsicherheiten ist es immer ratsam, professionellen Rat einzuholen.Weitere Informationen zum Stillen finden Sie auf dem Blog von Momcozy.

Ähnliche Artikel

Beliebte Themen

AKTUELLE BEITRÄGE