Erhebliche Sicherheitsmängel: Gurte des Kinderfahrradanhängers Froggy BTC07 reißen bei Test

Stiftung Warentest: Sicherheitsmängel bei Fahrradanhänger Froggy BTC07

Mädchen mit Fahrradhelm
Stiftung Warentest warnt nach einem Test vor dem Fahrradanhänger Froggy BTC07 (Symbolbild) / Uncleraf Shutterstock.com

Er kostet etwa 85 Euro und damit mitunter mehrere 100 Euro weniger als andere Fahrradanhänger. Nun zeigt sich bei einem Test der Stiftung Warentest mit welchen Risiken der Schnäppchenpreis kommt: der Froggy BTC07 von dem Hersteller Primopet weist erhebliche Sicherheitsmängel auf und versagte beim Test.

Bereits bei einer Gefahrenbremsung bei einer Geschwindigkeit von 18 Stundenkilometer rissen die Schultergurte. Die Sicherheitsgurte im Schritt- und Beckenbereich fielen bei Labortests durch. Bei der Benutzung des Primopet Froggy BTC07 besteht daher eine erhebliche Gefahr; der Tester warnt dringend davor, den Anhänger weiter zu benutzen.

Stiftung Warentest warnt vor diesem Fahrradanhänger. Im Test ist der Gurt gerissen.
Beim Fahrradanhänger Test von Stiftung Warentest durchgefallen: Der Froggy BTC07 / Fotos: Stiftung Warentest / Collage babynews.de

Der Hersteller selbst stoppe den Verkauf, wolle jedoch keine offizielle Rückrufaktion starten. Auch darüber hinaus solle der Hersteller den Käufern wenig entgegen kommen: Ein Umtausch gegen ein anderes Produkt oder eine Erstattung des Kaufpreises sei lediglich bei bereits entstandenen Mängeln möglich und auch dies nur innerhalb der zweijährigen Gewährleistung. Ein Umtausch ohne Mängel sei nur in den ersten 30 Tagen nach Kauf möglich.