Sicherheitsrisiko: Babyschale Chicco Oasys i-Size versagt beim ADAC Crash Test

Babyschale Chicco Oasys Rückruf Warnung Gefahr
Warnung vor der Babyschale Chicco Oasys: Das Schloss hält einem Aufprall nicht stand. (Symbolbild) / Ilya Andriyanov / Shutterstock.com

Der ADAC und die Stiftung Warentest warnen vor der Benutzung der Babyschale Chicco Oasys i-Size. Beim durchgeführten Crashtest in einer Reihe laufender Tests an Autokindersitzen fiel die besagte Babyschale durch. Und obwohl die Testreihe noch nicht abgeschlossen ist und laut ADAC noch nicht alle Testergebnisse vorliegen, wurde bereits vorab aufgrund von beträchtlichen Sicherheitsbedenken eine ausdrückliche Warnung vor dem Kauf und der Benutzung der Chicco Oasys i-Size ausgesprochen.

Betroffene-Babyschale-Chicco-Oasys-i-Size
Die betroffene Babyschale Chicco Oasys i Size / Foto: ADAC/ Test und Technik

Babyschale ist den enormen Kräften bei Aufprall nicht gewachsen

Beim einem durchgeführten Frontal-Crash versagte das Gurtschloss der Babyschale. Die Mittelstrebe des Schlosses konnte dem ruckartigen Aufprall offenbar nicht stand halten. Die Plastikschnalle zerbrach und die darin befestigte Gurtschlaufe löste sich; das Gurtschloss wurde aus der Schale gerissen. Dabei wurde der Kinder-Dummy mit voller Wucht aus der Babyschale geschleudert. In einer realen Unfallsituation könnte sich das Kind hierbei ernsthaft verletzen. Daher raten sowohl der ADAC als auch die Stiftung Warentest eingehend vom Kauf der Babyschale Chicco Oasys i-Size ab, welche für eine Körpergröße von 40 bis 78 cm empfohlen wird. Der Kindersitz stellt ein großes Sicherheitsrisiko dar.

Babyschale-Chicco-Oasys-i-Size-im-ADAC-Crash-Test-Video
Standbild aus dem Test-Video: Die Babyschale Chicco-Oasys i Size versagte im ADAC-Crash Test und das Dummy-Baby flog davon. / Foto: ADAC / Test und Technik

Stellungnahme des Herstellers

Der Hersteller Chicco reagierte nach Anfrage auf die Testergebnisse und gab bekannt, dass das betroffene Modell überarbeitet werden solle. Die fehlerhafte Version solle nicht mehr verkauft werden. Laut ADAC könnten einzelne Händler diese jedoch noch im Sortiment haben. Betroffen sind die Kindersitze der Reihe Chicco Oasys i-Size, welche zwischen den 27. September 2018 und 04. April 2019 ausgeliefert wurden. Chicco Oasys O+ sowie Chicco Oasys i-Size Sitze welche andere Schlösser besitzen, können jedoch weiterhin bedenklos benutzt werden.

Was können Betroffene tun?

Wer die besagte Babyschale besitzt, kann darüber hinaus den Hersteller Chicco kontaktieren. Dieser gab in seiner Mitteilung bekannt, kostenlos Ersatzteile für die fehlerhaften Teile der bereits gekauften Babyschalen bereit zu stellen. Für weiterführende Ergebnisse und Berichte kann man ab Mai 2019 die Testberichte für die gesamten 29 Babyschalen und Kindersitze beispielsweise auf der Website des ADAC einsehen.