Einschulung: Tolle Geschenke für die Schultüte!

So macht man dem frischgebackenen Schulkind eine Freude – und fördert es

Was sollte in der Schultüte bei der Einschulung stecken?
Was sollte in der Schultüte bei der Einschulung stecken? / Foto: FamVeld Shutterstock.com

Die Einschulung gehört zu den aufregendsten Tagen im Leben eines Kindes – und wahrscheinlich auch im Leben seiner Eltern. Die Kleinen sind stolz, endlich zu den Großen zu gehören, während die Großen den Kleinen mit einer Träne im Knopfloch beim Erwachsenwerden zusehen. Dementsprechend wird der Tag der Einschulung natürlich auch gebührend gefeiert. Doch was schenkt man zur Einschulung am besten in der Schultüte?

Bewährtes mit Herz: Die Schultüte

Die Schultüte ist bereits seit Generationen das Symbol für den Eintritt in das Schulleben. Der erste Füller, ein bunter Strauß Schreibwaren, Lineal, Anspitzer und farbenfrohe Radiergummis – diese Geschenke sind nicht nur praktisch, sondern können ganz nach dem persönlichen Geschmack des Kindes ausgewählt werden. So beginnt die Schule mit vielen neuen und dennoch vertrauten Hilfsmitteln. Die Lieblingsnaschereien ergänzen den Inhalt der Schultüte und versüßen den Start ins Schulleben.

Gutes für den Rücken: Ergonomischer Schulranzen

Statt des vertrauten Kindergartenrucksacks trägt das Schulkind nun täglich einen Schulranzen. Modelle mit bekannten Motiven aus Film und Fernsehen sind bei Kindern besonders beliebt – erfahrungsgemäß ist allerdings nach einigen Monaten vieles bereits wieder out, was vor kurzem noch total angesagt war. Um einem kurzfristigen Neukauf vorzubeugen, empfiehlt sich ein Ranzen mit neutralem Design – wie Blumen, bunten Mustern, Autos oder Dinos. Neben den optischen Aspekten zählen natürlich auch die gesundheitlichen und ergonomischen Eigenschaften, die ein guter Schulranzen mitbringen sollte. Schließlich müssen die Kinderrücken schon beachtliche Mengen Bücher und Hefte herumtragen.

Kinderkonto: Eine Investition in die Zukunft

Ein Geldgeschenk ist ein Geschenk für die Zukunft. Indem Kinder lernen, verantwortungsvoll mit Geld umzugehen, werden sie auf das Leben in der Erwachsenenwelt vorbereitet. Ein Kinderkonto sollte einige Konditionen erfüllen, die so eingerichtet werden können, dass der Zahlungsverkehr für Kinder absolut risikoarm und verantwortungsvoll abläuft. Darüber hinaus können Freunde und Verwandte auch an Geburtstagen, zu Weihnachten und zu anderen Festtagen kleine Geldgeschenke auf das Konto überweisen – so kann das Kind größere Beträge für anspruchsvolle Wünsche ansparen. Natürlich ist ein Geldgeschenk für Kinder erst einmal wenig greifbar: Zur Einschulung sollten daher ein paar nette Kleinigkeiten das Geschenk ergänzen.

Bereit für die Hausaufgaben? Ein neuer Schreibtisch

Einige Eltern möchten mit der Einschulung gleich das gesamte Kinderzimmer neu einrichten. Als symbolische Geste ist das sicherlich schön – schließlich gehört das Kind nun zu den Großen und möchte das auch zeigen. Besonders sinnvoll ist die Investition in einen neuen Schreibtisch, der für ergonomisches Arbeiten ausgerichtet ist. Höhenverstellbare Modelle wachsen mit den Kindern mit und können somit lange benutzt werden. Eine neue Schreibtischlampe, eine schonende Schreibtischunterlage und ein praktischer Stiftehalter ergänzen das Geschenk: So macht der neue Schreibtisch umso mehr Freude.

Lernspiele: Schule muss nicht öde sein

Intelligenz entwickelt sich ein Leben lang – vorausgesetzt, sie wird entsprechend trainiert und gefördert. Lernspiele unterstützen die Schullaufbahn des Kindes, ohne das Kind mit unnötigem Erfolgsdruck zu belasten. Entscheidend ist, die Interessen seines Kindes aufmerksam wahrzunehmen und ihm viele unterschiedliche Spiel- und Lernmöglichkeiten anzubieten. Beim Spielen machen Kinder neue Erfahrungen und meistern Herausforderungen. Das Wichtigste dabei: Lernen in der Freizeit ist erst dann effektiv, wenn die Fähigkeiten spielerisch und ohne Druck erlernt werden.

Geschenke, die Vertrauen demonstrieren

Die Kleinen sind zum Schulanfang wahnsinnig stolz, kein Kindergartenkind mehr zu sein. Geschenke, die dem Kind ein Gefühl von Eigenverantwortung geben, kommen daher besonders gut an. Ein schicker Wecker, mit dem das Kind das rechtzeitige Aufstehen selbst in die Hand nehmen kann, ein Schlüsselanhänger für den ersten eigenen Haustürschlüssel oder ein Geldbeutel für das Pausengeld – es gibt viele Möglichkeiten, dem Kind zu zeigen, dass mit dem Schuleintritt nun auch seine Selbstständigkeit beginnt.