Mittwoch, 30 November, 2022

Erstes Mal im Kindergarten – darauf kommt es an!

Was zählt am ersten Kindergartentag?

Nicht nur für den Nachwuchs, sondern auch für die Eltern ist der erste Kindergartenbesuch des Sprösslings eine große Herausforderung. Es gilt einiges vorzubereiten, damit die Tasche am Morgen schnell gepackt ist und es dem Kindergartenkind an nichts fehlt. Wir geben tolle Tipps, wie schon Wochen vor dem ersten Antrittsbesuch alles für die neue Zeit erledigt werden kann. 

Kleidung eindeutig markieren – so geht nichts verloren

Der Kindergarten ist wie die Waschmaschine – ständig verschwinden Kleidungsstücke, weil andere Eltern sie versehentlich mit einpacken. Um diesem Phänomen vorzubeugen gibt es eine ganz einfache Lösung in Form von Webetiketten, die in die Kleidung eingenäht werden, beispielsweise von https://wunderlabel.de/ . Sie stören nicht, sie sorgen aber dafür, dass die Kleidung gut zu erkennen ist und jeder weiß, dass dieses T-Shirt nichts in der eigenen Tasche zu suchen hat. 

Die passende Kindergartentasche kaufen

Nicht nur die Auswahl des Schulranzens ist ein wichtiges Thema, sondern auch die Entscheidung für die Kindergartentasche. Die Wahl kann zwischen einem Rucksack oder einer kleinen Umhängetasche getroffen werden, in die das Kind alle nötigen Utensilien einpacken kann.

Dabei ist wichtig, dass die Tasche nicht zu groß ist, dass Trinkflasche und Brotdose aber komfortabel eingepackt werden können.

Es gibt wertvolle Ratgeber im Netz, die verschiedene Taschen miteinander vergleichen und gute Tipps für die richtige Auswahl geben. 

Für die Brotzeit – von Trinkflasche bis Brotdose

In vielen Kindergärten wird Mineralwasser als Getränk dauerhaft angeboten, so dass eine Trinkflasche überflüssig ist. Wenn nicht, braucht es eine verschlusssichere Flasche, die das Kind gut transportieren kann. Glasflaschen sind ungeeignet, denn wenn das Kind stürzt, kann es sich dabei verletzen. Besser sind Thermosflaschen aus Kunststoff oder Emaille geeignet, die nicht so schnell kaputt gehen und sich leichter transportieren lassen.

Als Brotdose eignet sich eigentlich jede Tupperdose, die mehrmals verwendbar ist. Da mittlerweile drei von vier Deutschen nachhaltig leben möchten, ist Alufolie zum Verpacken ebenso ungeeignet wie der typische Gefrierbeutel, der noch in den 1990er Jahren zum Standard gehörte.

Mittlerweile gibt es Brotdosen auf dem Markt, die über verschiedene Fächer zum Sortieren des Inhalts verfügen. So kann der Nachwuchs sich über ein appetitlich angerichtetes Menü freuen und Obst ebenso genießen wie Brot und andere Leckereien. 

Ein Lieblingsspielzeug für den Kindergarten

Der erste Tag im Kindergarten geht oft mit Tränen einher, der Nachwuchs hat Angst vor der Trennung und auch den Eltern ist mulmig im Bauch. Ein Problem, was sich nach kürzester Zeit meist gelöst hat. Dennoch kann es hilfreich sein, wenn ein Spielzeug extra als Begleiter für den Kindergartenbesuch auserkoren wird. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um ein Stofftier.

Die Fokussierung auf ein bestimmtes Kuscheltier ist auch deshalb sinnvoll, weil der Nachwuchs sonst jeden Morgen etwas anderes mitnehmen möchte. Das kann schnell zu Chaos in der Kita führen und zu Verwechslungen, denn auch im Kindergarten gibt es viel zum Spielen. Wenn von Anfang an klar ist, dass nur das eine bestimmte Lieblingsspielzeug mitgenommen werden darf, gibt es am Morgen erst gar keine Diskussionen zwischen Eltern und Kind. 

Ähnliche Artikel

Beliebte Themen

AKTUELLE BEITRÄGE