Freitag, 23 Februar, 2024

Erste Ferien mit Baby: Reisetipps für junge Eltern 

So wird der erste Urlaub mit Baby ein Erfolg!

Der Sommer steht vor der Tür! Endlich geht es in den Urlaub – und zwar mit einem neuen Familienmitglied. Viele junge Eltern freuen sich auf diese gemeinsame Zeit, sind aber auch besorgt. Dabei sind Ferien mit Baby oft entspannter als vorher angenommen – selbst quengelige Tage lassen sich am Strand besser aushalten als zuhause.

Von Deutschland bis in die USA: Kinderfreundliche Reiseziele rund um die Welt

Wer in Deutschland bleiben möchte, hat häufig ein Auge auf die Ost- oder Nordsee geworfen. Die Ostsee begeistert mit ihrem flachen Einstieg ins Wasser und den breiten Sandstränden. Zudem bietet sie durch die Thermen und Aquarien auch bei Regenwetter gute Beschäftigung. Die Nordsee hingegen verfügt über ein Reizklima, das zwar gesund ist, bei kleinen Menschlein aber Ohrenentzündungen und Stress hervorrufen kann – hier empfiehlt es sich, noch etwas zu warten. Wer sich vom Meer ohnehin nicht angezogen fühlt, setzt beispielsweise auf einen bayrischen Bauernhof mit Streichelzoo oder einen Natururlaub im Harz. Denn ja, Wandern mit Baby ist eine gute Idee – auch deshalb, weil größere Kinder oft keine Lust mehr dazu haben.

Auch außerhalb von Deutschland gibt es zahlreiche kinderfreundliche Reiseziele. Mit einem Ferienhaus in Dänemark bekommen junge Familien alle Vorteile der Nord- oder Ostsee, können aber möglicherweise den Menschenmengen aus dem Weg gehen, die man aus Lübeck oder Rostock kennt. Andere sinnvolle Ziele sind Italien, wo „Bambini“ fast jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern, oder die Niederlanden, wo die flachen, breiten Radwege wie prädestiniert für einen Ausflug mit Baby sind.

Wer eine Fernreise antreten möchte, fasst bestenfalls die USA oder Kanada ins Auge. Hier ist die Kommunikation deutlich einfacher als in tropischen Ländern, außerdem sind die Gepflogenheiten recht ähnlich und es besteht weniger Krankheitsgefahr. Wissenswert ist allerdings, dass die Nordamerikaner öffentliches Stillen weniger gern sehen und dass ein elektronischer Pass auch fürs Baby absolute Pflicht ist. Im Frühling oder Herbst wäre auch Mallorca eine Option – die Insel hat nämlich deutlich mehr zu bieten als nur Ballermann.

Unsere erste Reise als Familie: Das müssen Sie beachten

Damit der erste Urlaub mit Baby so entspannt wie möglich verläuft, haben wir die wichtigsten fünf Tipps auf einen Blick zusammengestellt.

1. Nicht zu viel einpacken: Klar hätte man als Elternteil am liebsten jegliches Babyzubehör dabei. Das ist aber eigentlich gar nicht nötig. So gibt es Windeln überall auf der Welt zu kaufen und auch große Mengen an Spielzeug sind nicht nötig. Kinder können sich auch an einem Stein oder am Rascheln einer Papiertüte erfreuen.

2. Über Ärzte informieren: Eltern sollten sich im Voraus aufschreiben, wo der nächste Kinderarzt und das nächste Krankenhaus liegen. Selbst wenn die Informationen nicht gebraucht werden, vermitteln sie ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit.

3. Nicht so oft umziehen: Bei der Reiseplanung sollte eine Unterkunft ausgewählt werden, die ausreichend Möglichkeiten für Tagesausflüge im Umfeld bietet. Ein häufiges Umziehen ist nicht geeignet, denn es stresst das Baby und somit auch die Eltern.

4. Reisepass beantragen: In vielen Fällen benötigt auch das Baby einen eigenen Reisepass. Denn anders als Sitzplatzregelungen im Flugzeug kennen Einreisebestimmungen keine Altersabstufungen.

5. Entspannungsklänge herunterladen: Die ersten Nächte in der fremden Umgebung können für das Baby und somit auch für seine Eltern eine Belastungsprobe sein. Hier können entspannende Klänge wie zum Beispiel Regen oder Meeresrauschen helfen, die man ganz einfach von YouTube herunterladen kann.

Ähnliche Artikel

Beliebte Themen

AKTUELLE BEITRÄGE