Schlank nach Geburt: Hilft Stillen beim Abnehmen?

Kann man durch Stillen abnehmen?

Kann man durch Stillen abnehmen?
Kann man durch Stillen abnehmen? / Foto: FarmVeld Shutterstock.com

Nach der Geburt hat so fast jede Mutter das gleiche Problem. Die Pfunde, die man während der Schwangerschaft zugelegt hat, sollen wieder runter – und das so schnell wie möglich. Nur: Wie schafft man es am besten, wieder zu seiner alten Figur zu gelangen? Vielen Frauen fällt dies sehr schwer und sie behalten ihr Gewicht noch lange nach der Geburt. Das belastet viele Frauen. Sie sind zwar glücklich darüber, ein Kind bekommen zu haben, aber sie trauern ihrer alten Figur nach. Kleinezeitung.at hat einige Tipps, wie man schnell wieder abnimmt nach der Geburt und bezieht sich auf eine neue Studie.

Stillen ist für Kind und Mama gut!

Eine neue Umfrage gibt Aufschluss über das Thema. Die Befragung wurde vom Marktforschungsinstitut Panelbiz in Berlin durchgeführt. Die Studie hat gezeigt: Stillen hilft den Müttern beim Abnehmen. Jede dritte Frau gab bei einer Umfrage an, vor allem durch das Stillen an Gewicht zu verlieren. In Zahlen waren es 36 Prozent, die zu diesem Entschluss kamen. So hat also jeder etwas davon, wenn die Mutter stillt: Das Kind wird optimal mit Nährstoffen versorgt und die Mutter nimmt schneller wieder ab. Das dürfte wohl auch jene interessieren, die nicht stillen. Denn sie müssen zu anderen Mitteln greifen, um wieder abzunehmen.

So nimmt man nach der Geburt schneller ab!

Es gibt ein paar alt bewährte Mittel, um abzunehmen. Beispielsweise auf eine gesunde Ernährung achten. Diese Methode brachte es bei der Befragung auch auf den ersten Platz. Denn 42 Prozent der Frauen gaben an, vor allem auf die Ernährung zu achten, um Kilos zu verlieren. Jede fünfte Frau macht eine Diät – das ist natürlich neben dem Stress, den man in den ersten Wochen mit dem Baby hat, eine nervenaufreibende Sache. 15 Prozent, also jede Sechste, treibt viel Sport. Bewegung ist natürlich immer gesund und eine gute Möglichkeit, um wieder seine alte Figur zu bekommen.