Den nächsten Schritt wagen – Bist du bereit für ein Kind?

Passt ein Baby in dein Leben?

Paar erwartet ein Kind
Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind? / Foto: Monkey Business Images Shutterstock.com

Du fragst dich sicher, warum sich ein Paar ein Kind nicht erlauben sollte. Es gibt zahlreiche Faktoren, die den Kinderwunsch beeinflussen. Zunächst einmal sollte dir bewusst sein, dass ein Kind Kosten verursacht. Sicherlich ist die Liebe zum Kind mit keinem Geld der Welt zu bezahlen, doch die Versorgung ist besonders in den ersten Monaten sehr teuer. Das Kind benötigt schließlich ein Bettchen zum Schlafen, Kleidung, Nahrung und vor allem Windeln. Zudem fallen stetig neue Kleidungsstücke an, die durch das rasche Wachstum erneuert werden müssen. Ebenso gibt es Paare, die unterschiedlicher Meinung sind, was den richtigen Zeitpunkt für ein Baby angeht oder gar uneinige beim Thema „Kinderwunsch“ sind.

Im Vorfeld Klarheit schaffen

Du bist erst am Anfang einer Beziehung oder erst auf der Suche nach einer solchen? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt den Kinderwunsch klar zu definieren. Im Internet gibt es zahlreiche Singlebörsen, einen guten Überblick bietet Singlely. Wenn du hier einen Chatpartner findest, solltest du sicherlich nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen: Doch sobald sich aus einem Chat und mehreren Treffen etwas Innigeres entwickelt, solltest du Klarheit schaffen. Viele Menschen trauen sich nicht, am Anfang der Beziehungen schon klare Zukunftswünsche zu äußern. Die Angst den Partner zu verschrecken ist einfach zu groß. Doch wer schon zu Beginn Klarheit schafft, ob und wie die gemeinsame Zukunft aussehen kann, der erspart sich sehr viel Stress und Streit in den nächsten Jahren.

Welche Kinderwünsche herrschen

Von Anfang an solltest du klar kommunizieren, dass bei dir ein Kinderwunsch herrscht. Welchen Stellenwert haben Kinder im Leben des Partners? Ist er komplett abgeneigt gegenüber dieser Thematik oder kann er sich Kinder mit dir vorstellen. Nicht immer muss eine skeptische Haltung eine Ablehnung des Themas sein. Vor allem dann, wenn die aktuelle Situation keine Kinder erlauben würde. Sei es aus finanziellen oder anderen Gründen – sprich klar an, dass es sich nicht um die Frage nach dem aktuellen Kinderwunsch, sondern um den generellen Wunsch handelt. Oftmals kann es helfen, zu klären, unter welchen Umständen Kinder gewünscht sind. Gibt es gewisse Ziele, welche ihr euch vor der Kinderplanung noch erfüllen möchtet? Habt ihr noch offene Wünsche wie beispielsweise ein Reise oder den Bau eines Hauses?

Wie groß ist die Familie?

Außerdem sollte die Familiengröße thematisiert werden. Der gängige Wunsch der meisten Deutschen ist die Familie mit zwei Kindern. Doch manche Menschen wünschen sich deutlich mehr Kinder. Dies sollte ebenfalls im Vorfeld klar definiert werden. Stoßt ihr nach einigen Jahren auf diese Thematik und stellt fest, dass der Kinderwunsch des Anderen in diesem Umfang nicht erfüllt werden kann, gibt es Konfliktpotenzial. Nicht selten enden solche Streitigkeiten in einer Trennung.

Falsche Kompromisse können Leben ruinieren

Wichtig: Wenn du mit deinem Partner oder deiner Partnerin in diese Thematik eintauchst, gilt es absolut offen sowie ehrlich zu sein. Es nützt weder dir noch dem Gegenüber, wenn falsche Versprechungen gemacht werden. Aus Angst den Partner zu verlieren, solltest du unter keinen Umständen Zugeständnisse machen, die nicht deinem Ideal entsprechen. Wer Kinder mit dem Partner oder der Partnerin zeugen möchte, sollte zu mehr als 100% hinter dieser Idee stehen. Schließlich hält dieser Bund mehr als nur wenige Jahre. Für die Kinder habt ihr ein Leben lang die Verantwortung, was unter Umständen erdrückend sein kann, wenn das Kind absolut nicht gewünscht war.