Sonntag, 25 September, 2022

Haare waschen ohne Tränen: 10 tolle Tipps!

Haare waschen brennt vielen Kindern im Auge! Wir verraten ein paar Tipps!

Wer kennt es nicht: Das regelmäßige Haare waschen des eigenen Nachwuchses endet immer in einem ohrenbetäubenden Gebrüll. Das zehrt nicht nur an den Nerven der Eltern, sondern hinterlässt auch bei den Kleinen stets negative Erfahrungen mit dem Element Wasser und dem doch eigentlich so spaßigen Baden. Im Folgenden werden nun 10 wichtige Tipps aufgeführt, mit deren Hilfe das Haare waschen auch ohne Tränen (und begleitendem Geschrei) stattfinden kann.

10 wertvolle Tipps für ein tränenfreies Haare waschen

1. Selbständige Auswahl des Shampoos

Cool gestaltete Shampooflaschen und ein blumiger oder sportlicher Duft wirken sich oftmals positiv auf das Duschverhalten von Kindern aus – vor allem dann, wenn diese das Shampoo selber aussuchen können.

2. Tropfschutz aufsetzen

Der Tropfschutz für den Kopf verhindert das Eindringen des Duschwassers in die Augen und sorgt somit für ein deutlich ruhigeres Prozedere beim Haare  waschen.

3. Spielbecher zum Spülen benutzen

Wer die Lieblingsbecher des Kindes zum Ausspülen der Haare nutzt lenkt die Aufmerksamkeit seines Sprösslings ganz einfach auf den spielerischen Aspekt des Badens – und die Angst verschwindet von alleine.

4. Kind selber waschen lassen

Viele Kinder möchten im Alltag mitbestimmen dürfen. Sobald sie sich eigenständig waschen werden sie das Element Wasser ganz neu erleben und wahrnehmen.

5. Taucherbrille aufsetzen

Die eigene Taucherbrille schützt die Augen zuverlässig vor eindringendem Wasser und Schaum.

6. Ablenkung schaffen (durch Spielzeug und Badesätze)

Boote, Enten, Bälle und Co. bieten neuen Input und lenken den Sprössling somit aktiv vom Haare waschen ab.

7. Vorlieben des Kindes berücksichtigen (Dusche/ Wanne)

Für das Haare waschen sollte der Lieblingsbadeort des Kindes (Badewanne oder Dusche) gewählt werden.

8. Gemeinsam singen

Singen beruhigt und entspannt – wichtige Voraussetzungen für ein relaxtes Haare waschen.

9. Regelmäßiger Schwimmbadbesuch

Regelmäßige Besuche im Schwimmbad werden dem Kind zeigen, dass Haare waschen unkompliziert und entspannt ablaufen kann (und sollte).

10. Gegenseitiges Haare waschen

Das gegenseitige Haare waschen in der Badewanne bringt dem Kind nicht nur Spaß ein, sondern stärkt in dieser angespannten Situation auch die Beziehung zu dem beteiligten Elternteil.

Geduld und Empathie zeigen

Grundsätzlich gilt: Die Tipps zum Haare waschen ohne Tränen werden nur dann von Erfolg gekrönt sein, wenn der gesamte Ablauf im Badezimmer von Geduld und Empathie der Eltern bestimmt wird. Denn das Kind sieht sich in einer ausweglosen Stresssituation, die es scheinbar nur durch Gebrüll und Gegenwehr bewältigen kann. Durch ruhiges Zusprechen, geduldiges Handeln und empathischem Auftreten wird dem Kind jedoch das Gefühl von Zuwendung, Respekt und Schutz vermittelt, so dass es das Haare waschen schon bald problemlos tolerieren wird.

Auch beim Haare  waschen gilt:

Jedes Kind ist einzigartig und geht ganz individuell mit dieser Situation um. Umso wichtiger ist es, dass die Eltern individuell und gezielt auf den eigenen Nachwuchs eingehen, damit das Haare  waschen schon bald als ein ganz normales Alltagsgeschehen akzeptiert wird.

Ähnliche Artikel

Beliebte Themen

AKTUELLE BEITRÄGE